Titelfoto vom Video

Oha. Was die Bahn sich da leistet …

Ein solch großer Konzern sollte doch eine Unternehmenskommunikation haben. Hat er vermutlich auch. Was machen die? Schlafen?
Ansonsten hätten die  doch einfach mal kurz (und es reicht kurz) herumschauen, welchen „Erfolg“  Rapsongs von Azubis haben … BMW, Edeka, Sparda,

Und diesmal geht es qualitativ auch noch weiter in den Keller. Da hätte die Bahn wenigsten ein kleines Budget springen lassen sollen, um ein Video zu drehen.

OK, die Bahn hat offensichtlich einen Shitstorm gewollt. Nun kommt er auf der Youtube-Seite.

Schaut selbst oder spart die Zeit und klickt gleich weg.

Hat jemand bessere Ideen, wie man rappende Azubies authentisch ins Marketing einbinden kann?
-> ab in den Kommentar!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.