Change zum Social Business ?

Plant ein Unternehmen den Change zum Social Business, so ist das meist mit hohen Kosten verbunden. Damit ist ein Erfolg des Projektes besonders wünschenswert. Aber was macht den Erfolg aus?

Natürlich muss, wie bei vielen anderen Projekten auch, die IT reibungslos funktionieren. Das ist in den meisten Unternhemen auch überhaupt kein Problem. Bei den meiszen Projekten wir ein Software-UPDATE ausgerollt. Die Benutzer sind ab sofort „gezwungen“ die neue Version zu verwenden. Das geschieht mit mehr oder weniger Murren, aber alle Anwender verwenden sofort die neue Software.

Anders bei Rollout  von einem Enterprise Social Network (ESN). Hier gibt es wesentliche Unterschiede:

  • Niemand „muss“ die neue Software verwenden, weil sie noch in keinem Prozess eingebunden ist.
  • Oft wird man hören „Noch eine neue Software, ich habe keine Zeit dafür“.
  • Es wird eine neue offene, kollaborative Arbeitweise im Unternehmen eingeführt. Das ist in vielen traditionellen Unternehmen eine kleine Revolution.

Um ein solches Projekt zum Erfolg zu bringen, bedarf es einer Strategie und einer genauen Planung des Rollout und begleitender Maßnahmen. Schauen Sie nach meinem Consulting-Angebot.

Weiterbildung, Training, Seminare

Und es sind Seminare zur Motivation der Mitarbeiter und Erläuterung der neuen Strategie besonders wichtig für den Gesamterfolg des Change- und Rollout-Projektes.

Seminare sind zur Motivation der Mitarbeiter und Erläuterung der neuen Strategie besonders wichtig für den Gesamterfolg des Change- und Rollout-Projektes. Mehr in meinem Angebot zu Training und Seminaren.

Ergänzend und Begleitend zu dem Seminaren

Seminare sind teuer. Ja. Aber ganz ohne Seminare wird es in diesem Fall nicht klappen. Zumindest einige Multiplikatoren sollten detailliert informiert werden. Selbst wenn man flächendecken Seminare oder Roadshows plant, wird man mit diesen Methoden nicht alle Mitarbeiter erreichen.

Begleitend zu Seminaren empfiehlt sich ein ein breites Angebot an weiteren Methoden. Damit erreicht man erheblich mehr Mitarbeiter als mit einem reinen Seminarangebot. Und es spart Seminarkosten. Mögliche Ergänzungen:

 

  • Roadshows, um schnell viele Mitarbeiter zu erreichen
  • Mentoring, um wichtige Mitarbeiter vertraulich zu erreichen
  • Floor-Walking, um Unsicherheiten und Probleme im laufenden Betrieb schnell zu klären
  • Coaching, um Nachhaltigkeit zu sichern
  • uvm.

 

Ein individueller Projektplan zum Rollout wird im Consulting festgelegt.

 

Interessiert? Informieren Sie sich jetzt: 0711-6743582 oder über die  Kontaktseite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.