Die re:publica 2012, das Klassentreffen der Blogger und der ganzen Internet-Branche nimmt Fahrt auf. Am Vorabend treffen sich die bereits in Berlin angekommenen zur Pl0gbar im St.Oberholz. „Pl0gbar“ ist, wenn sich diese 2.0er mal richtig treffen und miteinander reden (böse Zungen behaupten, das täten die gar nicht) und das St.Oberholz ist einfach DIE Kneipe in Berlin, wo man mit einem Notebook oder iPad nicht blöd angeguckt wird (weil auf fast jedem Tisch eines liegt).

Vom 2.5. bis 4.5. werden dann etwa 4000 Teilnehmer der re:publica in der Station in Berlin tagen, netzwerken, reden, bloggen, … Hoffentlich sind diesmal WLAN und UMTS stabil. Wenn man rechnet, dass jeder dieser internetaffinen Besucher mindestens 2 (eher 3) Internet-Devices mit sich herumschleppt, dann sind das 10.000 Geräte auf einem Fleck, die drahloses Internet wollen.

Im fachlichen Teil der re:publica gab es in den letzten Jahren Highlights wie diese Sprecher: Gunter Dueck, Peter Kruse, Jeff Jarvis und viele mehr. In diesem Jahr sind etwa 200 einzelne Veranstaltungen in den drei Tagen angesetzt. Ich habe mich gut vorbereitet und hoffe die interessantesten Sprecher zu erwischen. Anschließend schreibe ich dann drüber. Versprochen!

Weitere Berichte auf dieser Webseite, vielen, vielen anderen Webseiten und  Blogs und auf Rplive.

DIesen Beitag teilen auf:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.