Google

In den letzten Tagen war die jährliche Entwickler Konferenz von Google, die „Google IO„. Ähnlich wie auf der WWDC von Apple werden hier die großen Produktnews angekündigt.

Google Nexus

Bei Google geht derzeit alle in einem rasenden Tempo. Zentral ist das Thema Android. Aktuell werden jeden Tag einen Million Geräte mit Android in Betrieb genommen. Waren das bisher überwiegend Smartphones, so möchte Google durch die Ankündigung eines eigenen Tablets „Nexus 7“ eine deutlich stärkere Rolle auf dem Tablet Markt spielen.  Weitere neu angekündigte Hardware von Goole: Galaxy Nexus ein neues Smartphone und Nexus Q ein Media Streaming Gerät für das Wohnzimmer.

 

 

Google Nexus

Als Hardware-Highlight hat Google das Projekt GLASS vorgestellt. Dabei trägt der User eine Art Daten-Brille. Man kann es sich vorstellen als eine Art Smartphone mit Kamera und Display, welches wie eine Mini-Brille getragen wird. Google Gründer Sergey Brin hatte Glass zuerst im April 2012 gezeigt. Jetzt auf der Google IO haben in einer atemberaubenden Liveshow Skykdiver, Mountainbiker und Fassadenkletterer das Moscone Center in San Francisco in ausgesprochen ungewöhnlichen Perspektiven gezeigt.  Jeder hatte dabei ein Google Glass live im gemeinsamen Hangout.

Das Glass selber wurde für 2013 angekündigt. Einige Stimmen werden laut „das wird nie mein Smartphone ersetzen“. Ich bin mir das nicht so sicher. Die integrierten Funktionen sind bereits jetzt beeindruckend und werden demnächst sicher jedes Smartphone ersetzen können!

Google+

Und dann gab es noch Ankündigungen im Bereich der Google Software. Das soziale Netzwerk Google+ wird immer noch von vielen belächelt. Es punktet aber mehr und mehr mit dem Besten aus den beiden Welten Facebook und Twitter. Google+ hat inzwischen 150 Millionen User jeden Monat, von denen sich 50% täglich einloggen. Seit der Google IO ist das Feature Events in Google+ freigeschaltet. Damit können Veranstaltungen nicht nur geplant werden, sondern auch während und nach der Veranstaltung begleitet Google+ die Gäste. Und das passt genauso für eine Familienfeier wie für eine Konferenz.

In der Keynote waren noch viele weitere Ankündigungen. Man kann Vic Gundotra und seine Kollegen 2 Stunden lang auf Youtube komplett anschauen.

Warum schreibe ich das in einem Enterprise 2.0 Blog?

In den gezeigten Spielen war mir persönlich zu viel Blut und Brutalität, die Demonstration von Glass war mir zu sehr auf Freizeitsport ausgerichtet, die Softwaredistributionsplattform heißt Google-Play, …

Mein erster Gedanke dabei:
Als Softwaredemo hat Google brutale Spiele verwendet. Mit Glass wurden Freizeitsport Aktivitäten gezeigt. Die Software wird über Google Play ausgeliefert. Das kann doch nicht seriös sein. Das hat doch nichts mit Business zu tun.

Mein zweiter Gedanke:
Google macht da irgendetwas richtig. Durch Enterprise 2.0 vermischt sich „Privat“ und „Business“ immer mehr. Arbeit muss auch Spaß machen. Mit dieser Brille bin ich noch näher dran (an meinen Projekten, Kollegen, Partnern, Kunden…). Vermutlich werden diese Features zukünftig auch im Business relevant sein.

Was meinen Sie ? Wie sieht unsere Zukunft mit Google aus?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.